Aktuelle Informationen Covid 19 - WS 2020/21

Nichtbestehen/Nichantreten Sporteignungstest - was nun?

Auch alle Studierenden, die den Sporteignungstest am 15.10.2020 nicht bestanden haben bzw. begründet nicht teilnehmen konnten (ärztliches Attest oder Wohnsitz im Risikogebiet), bleiben im WS 2020/21 immatrikuliert und können ihr Studium regulär beginnen (alle Lehrveranstaltungen können besucht werden)! Die sportpraktische Eignung ist dann im März (Termin wird bekannt gegeben) nachzuweisen.

Achtung Eignungstest: Anreise aus Risikogebieten

Aufgrund der aktuellen Entwicklung ist für Teilnehmende des Eignungstests, welche aus Risikogebieten (Wohnadresse Personalausweis) anreisen, die Vorlage eines negativen Coronatests (nicht älter als eine Woche) verpflichtend. Sollte das Ergebnis zur Eignungsprüfung nicht vorliegen, kann diese nicht angetreten werden. Ein Termin für die Nachholung der Eignungsprüfung im März wird umgehend bekannt gegeben.

Eignungsprüfung für die Studienfächer Sport und Sportwissenschaft für das WS 2020/21

Der Eignungstest für alle zum Wintersemester 2020/21 an der Universität Rostock immatrikulierten Studierenden wird ausschließlich zu folgendem Termin durchgeführt:

Donnerstag, 15.10.2020

Bitte beachten Sie, dass die Eignungsprüfung in diesem Jahr nur für Studierende angeboten wird, welche bereits für das Wintersemester 2020/21 eine Bestätigung Ihrer Einschreibung vorliegen haben (keine gesonderte Anmeldung zur Eignungsprüfung notwendig). Studierende anderer Universitäten können leider nicht teilnehmen!

Bereits immatrikulierte Studierende höherer Semester (z. B. Grundschullehramt, Wirtschaftspädagogik, Sonderpädagogik), die sich in diesem Semester für das Fach Sport/ Sportwissenschaft einschreiben, melden sich bitte bis zum 30.09.2020 per Mail (Betreff: "Anmeldung Eignungsprüfung") mit Angabe des Namens + Vornamens, der Matrikelnummer, des Studiengangs und des Fachsemesters für die Eignungsprüfung an: Sekretariat Institut für Sportwissenschaft.


1. Ablauf der sportpraktischen Eignungsprüfung

Die Gruppenzuordnung (alphabetisch entsprechend des Initial des Nachnamens) wird Ihnen rechtzeitig auch per Mail (bitte überprüfen Sie regelmäßig Ihre Uni-Mail) mitgeteilt.

Gruppe 1 (Initial Nachname: A - K)

  • 08:30 Uhr Anmeldung & Prüfung der Zulassungsvoraussetzung (Ort: Fiete-Reder-Halle Marienehe / Marieneherstr. 4 / 18069 Rostock)
  • 09:00 Uhr Eignungsprüfung Teil 1 (Ort: Fiete-Reder-Halle Marienehe / Marieneherstr. 4 / 18069 Rostock)
  • ab 11:00 Uhr Eignungsprüfung Teil 2 und Ausgabe der Bescheinigungen der bestandenen Eignungsprüfung (Ort: Leichtathletikstadion und Laufhalle / Kopernikusstraße 17 / 18057 Rostock)

Gruppe 2 (Initial Nachname: L - Z)

  • 11:00 Uhr Anmeldung & Prüfung der Zulassungsvoraussetzung (Ort: Fiete-Reder-Halle Marienehe / Marieneherstr. 4 / 18069 Rostock)
  • 11:30 Uhr Eignungsprüfung Teil 1 (Ort: Fiete-Reder-Halle Marienehe / Marieneherstr. 4 / 18069 Rostock)
  • ab 13:30 Uhr Eignungsprüfung Teil 2 und Ausgabe der Bescheinigungen der bestandenen Eignungsprüfung (Ort: Leichtathletikstadion und Laufhalle / Kopernikusstraße 17 / 18057 Rostock)

Anmeldung & Prüfung der Zulassungsvoraussetzung
Finden Sie sich bitte zur oben genannten Zeit vor der Fiete-Reder-Halle Marienehe ein. Kommen Sie bitte zum Eignungstest bereits in Sportkleidung, da die Umkleiden nicht genutzt werden können!
Bitte halten Sie für die Anmeldung folgende Dokumente bereit, da Sie nur nach vollständiger Vorlage dieser Unterlagen am Eignungstest teilnehmen dürfen:

Eignungsprüfung
Die Gruppenzuordnung wird bis zum 05.10.2020 an dieser Stelle veröffentlicht.
Am Tag der Eignungsprüfung werden keine Stationen erklärt, hier müssen Sie sich unbedingt im Vorfeld informieren! Detaillierte Prüfungsinhalte entnehmen Sie bitte der „Eignungsprüfungsordnung für die Studienfächer Sport und Sportwissenschaft in den Studiengängen der Universität Rostock“ (Link: Eignungsprüfungsordnung Sport der Universität Rostock) und den einzelnen Videos der Prüfungsinhalte (Link: Videos der Prüfungsinhalte).
Die Kosten für die Anreise, Verpflegung und die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel müssen selbst getragen werden. Der Ortswechsel zwischen der Fiete-Reder-Halle Marienehe und dem Leichtathletikstadion erfolgt selbstorgansiert.

 


2. Anerkennung der sportpraktischen Eignungsprüfung

Die bestandene Eignungsprüfung am Institut für Sportwissenschaft der Universität Rostock ist zwei Jahre gültig.
Überdies werden derzeit an der Universität Rostock ausschließlich die bestandenen Eignungsprüfungen (nicht älter als zwei Jahre) der nachstehenden Universitäten und Hochschulen anerkannt:
Bochum, Freiburg, Halle/S. (außer Sport für Grundschule), Heidelberg, Hildesheim, Jena (nur der Test für die Lehramtsstudiengänge), Karlsruhe, Kassel, Kiel, Köln, Konstanz, Leipzig, Oldenburg, Stuttgart, Tübingen sowie der zentrale Nachweis der Universitäten Bayerns.


3. Belehrung des Instituts für Sportwissenschaft zu Gefährdungen aufgrund von SARS-CoV-2

Einzuhaltende Verhaltensregeln zur Vermeidung von Infektionen mit dem SARS-CoV-2:

  • Personen, die Symptome einer SARS-CoV-2 Infektion zeigen, können nicht am Eignungstest teilnehmen und dürfen die Sportstätten auch nicht betreten.
  • Kommen Sie bitte ohne Begleitung in die Sporthalle!
  • Es ist immer ein Mindestabstand von 1,50 m zwischen zwei oder mehreren Personen einzuhalten (dies gilt auch für alle Wartebereiche).
  • Zur Vermeidung von Infektionsgefahren mit SARS-CoV-2 wird ein häufiges Waschen der Hände mit Wasser und einem Handreinigungsmittel empfohlen (zum Selbstschutz ist die Mitführung eines eigenen Händedesinfektionsmittels empfehlenswert).
  • Teilnehmer/innen am Eignungstest müssen – außer während ihrer eigenen sportpraktischen Tests – ab Betreten der Sportstätten einen Mund-/Nasenschutz tragen.
  • Die Waschräume dürfen nicht zum Duschen genutzt werden. Die Sanitäranlagen dürfen nur einzeln aufgesucht werden. Alle Teilnehmer/innen kommen bitte schon umgezogen in Sportkleidung zum Test, da auch die Umkleideräume nicht genutzt werden können.
  • Die Anreise und auch die Fahrt zwischen Halle und Leichtathletikstadion erfolgen – entgegen der sozioökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten – nicht in Fahrgemeinschaften.

Die Richtlinie stellt einen Mindesthandlungsrahmen dar und kann in den jeweiligen Bereichen - entsprechend den Erfordernissen - durch die Leiter des Eignungstests jederzeit erweitert werden.
Besonderheit bei der Übertragung von Viren: Für den Fall, dass sich eine infizierte Person auf der jeweiligen Sportstätte/-anlage aufhält und das Virus z. B. durch Husten in die Luft gelangt, ist es nicht ausgeschlossen, dass eine Person, die sich im nahen Umfeld befindet, den Erreger „einatmet“ und somit infiziert wird, obwohl der geforderte Mindestabstand eingehalten wurde. Dieses Restrisiko ist auch unter der Einhaltung der üblichen Sicherheitsmaßnahmen nicht zu 100 % vermeidbar.