Hygienekonzept für sportpraktische Präsenzlehrveranstaltungen am Institut für Sportwissenschaft der UR während der Pandemie durch SARS-CoV-2

Clustering der Studierenden für sportpraktische LV im SS 2021*

Präambel: Das Hygienekonzept stellt einen Mindesthandlungsrahmen dar und kann in den jeweiligen Bereichen - entsprechend den Erfordernissen - durch den Leiter der Einrichtung oder die verantwortliche Lehrkraft erweitert werden. Die betreffenden Lehrveranstaltungen werden unter 1 aufgelistet. Die Wirksamkeit eines universitären Hygienekonzepts wird entscheidend durch das Freizeitverhalten der Studierenden mitbestimmt. Hier gilt ebenso die AHA-Empfehlung sowie das Vermeiden von infektionsbegünstigenden Aktivitäten (private Feiern etc.).

Die dem Hygienekonzept beiliegende Anlage 1 zur Belehrung des Instituts für Sportwissenschaft zu Gefährdungen aufgrund von SARS-CoV-2 muss von jeder Person vor der Teilnahme an einer Praxis- Lehrveranstaltung unterschrieben werden. Es erfolgt ein Clustering (Tab. 1) der Teilnehmenden entsprechend ihres Studiengangs und Fachsemesters, um konsistente veranstaltungsübergreifende Studierendengruppen in den präsenzgebundenen Lehrveranstaltungen sicherzustellen. In den als hochriskant eingestuften (= Risiko bezogen auf das Unterschreiten des Mindestabstandes) Bewegungsfeldern erfolgt der Unterricht in der Regel in Kleinstgruppen bzw. als Blockveranstaltung(kein Clustering für Block-LV notwendig) außerhalb der regulären Vorlesungszeit. Für die Teilnahme an allen Präsenzveranstaltungen in den Sportarten und Bewegungsfeldern werden von den Lehrenden und jedem*r Studierenden vor der ersten Lehrveranstaltung sowie anschließend in einem Zeitabstand von mind. zwei Wochen Corona-Tests abverlangt. Für die Teilnahme an den als hochriskant eingestuften Sportarten und Bewegungsfelder, die nicht in Kleinstgruppen und als Blockveranstaltung in der vorlesungsfreien Zeit angeboten werden (u.a. Wahlfach Drachenboot) werden von jedem*r Studierenden vor jeder Lehrveranstaltung eine negativer Corona-Test (tagesaktueller Test, wenn Schnelltest bzw. nicht älter als 48 h, wenn PCR-Test (Centogene)) abverlangt.

Als bindender Orientierungsrahmen für das Hygienekonzept gelten die aktuellen Verordnungen der Landesregierung sowie die spezifische Hygieneauflagen für die Nutzung der kommunalen Sportanlagen der Universitäts- und Hansestadt Rostock

1 Begründung für die Durchführung von Präsenzveranstaltungen am Institut für Sportwissenschaft

Die sportpraktischen Lehrveranstaltungen (Badminton, Ballschule, Beachvolleyball, Bewegungsformen der Leichtathletik, Bewegen im Wasser, Drachenboot, Fitness für den Schul- und Breitensport, Gymnastik/Tanz, Mit und gegen Partner kämpfen (z.B. Judo), Kleine Spiele/Freizeitspiele, Methodisch-praktische Übungen, Kanu, Kanupolo, Rudern, Segeln, Schulpraktische Übungen, Sportspiel Basketball Sportspiel Fußball, Sportspiel Handball, Sportspiel Volleyball, Sprecherziehung für Sportstudierende, Tennis, Turnen, Vertiefung in einer Individualsportart: Leichtathletik, Vertiefung in einer Individualsportart: Turnen/Akrobatik, Vertiefung in einer Individualsportart: Schwimmen, Vertiefung in einer Mannschaftssportart: Basketball, Vertiefung in einer Mannschaftssportart: Fußball, Vertiefung in einer Mannschaftssportart: Handball, Vertiefung in einer Mannschaftssportart: Volleyball) zielen nicht nur auf das Wissen um Bewegungsqualitäten und deren Vermittlung, sondern zu einem großen Teil auf das Können (Demonstrationsfähigkeit), Anleiten (Vermittlungskompetenz) sowie die physische Interaktion und die damit verbundenen Lehr- und Lernprozesse in verschiedenen Bewegungsfeldern ab. Das Erreichen der in den entsprechenden Modulen formulierten Ziele lässt sich nicht mit Hilfe eines digitalen Lehrformat umsetzen, Präsenzveranstaltungen sind hier alternativlos. Wenn möglich, werden die Lehrveranstaltungen im Freien abgehalten.

Unter Einschränkung des didaktischen und pädagogischen Anspruchs der Lehrveranstaltung und des Wesens des Sports sowie der Voraussetzung einer vorübergehenden inhaltlichen und organisatorischen Anpassung des Lehrbetriebs ist für folgende Lehrveranstaltungen das Risiko für eine transiente Unterschreitung des Mindestabstandes (1.5 m)

Sehr gering:Badminton, Tennis, Bewegungsformen der Leichtathletik, Fitness für den Schul- und Breitensport, Vertiefung: Leichtathletik, Bewegen im Wasser, Vertiefung: Schwimmen, Kanu, Rudern, Stand-up Paddling, Sprecherziehung für Sportstudierende

Gering: Ballschule, Beachvolleyball, Methodisch-praktische Übungen, Sportspiel Basketball, Sportspiel Fußball, Sportspiel Handball, Kanupolo, Kleine Spiele/Freizeitspiele, Sportspiel Volleyball, Vertiefung in einer Mannschaftssportart: Basketball, Vertiefung in einer Mannschaftssportart: Fußball, Vertiefung in einer Mannschaftssportart: Handball, Vertiefung in einer Mannschaftssportart: Volleyball.

Hoch(z. T. sportartenimmanent):Gymnastik/Tanz, Mit und gegen Partner kämpfen (z.B. Judo), Segeln, Drachenboot, Turnen, Vertiefung in einer Individualsportart: Turnen/Akrobatik.

2 Maßnahmen zum Infektionsschutz in Vorbereitung auf die Lehrveranstaltung

Oberstes Ziel muss es auch weiterhin sein, Infektionen von Person zu Person zu verhindern und Personen aus Risikogruppen zu schützen. Aus diesem Grund gilt es diese Rahmenbedingungen einzuhalten, um Infektionsketten zu unterbrechen.

    1. Der* die Dozent*in wird vorab wie folgt informiert:

☐ Das Abhalten der Lehrveranstaltung ist STRIKT untersagt bei:

  • mit Covid-19 vereinbaren Symptomen und /oder Fieber
  • Kontakt mit nachweislich infizierten Personen
  • ausstehendem bzw. positivem Testergebnis auf eine Covid 19-Erkrankung
  • Kontakt mit Personen, die getestet wurden und das Ergebnis noch nicht kennen.

☐ In der Vorlesungszeit ist vor Beginn der Lehrveranstaltungen und dann mind. alle zwei Wochen ein Corona-Test durchzuführen.

☐ Eine eigene Alltagsmaske ist mitzubringen.

☐ Die Mund-Nase-Bedeckung ist zu tragen:

  • in Fluren und Sanitäreinrichtungen
  • im Veranstaltungsraum mindestens bis zum Veranstaltungsbeginn.

☐ Es ist der direkte Weg zur Sportstätte zu wählen.

☐ Nach Abschluss der Veranstaltung erfolgt ein zeitnahes Verlassen der Sportstätte.

☐ Es sind alle erforderlichen Kontaktdaten in die Anwesenheitsliste[1]  einzutragen.

☐ Es steht Desinfektionsmittel im Gebäudeeingang und im Raum zur Verfügung.

☐ Es stehen Möglichkeiten zum Händewaschen zur Verfügung.

☐ Folgende Hygienemaßnahmen sind einzuhalten:

  • Geräte / Matten werden vorab gereinigt / desinfiziert
  • regelmäßiges Lüften (mind. alle 10 min) des Raumes ist einzuplanen.
  • konstante Zusammensetzung der Gruppen
  • häufiges Händewaschen
  • Nies- und Hustenetikette
  • organisatorische Maßnahmen zur Begrenzung der Personenzahl in der Umkleide und in den Duschen (aktuelle Abstandsregelungen sind einzuhalten).
    1. Die Teilnehmenden werden vorab wie folgt informiert:

☐ Die Teilnahme an der Lehrveranstaltung ist STRIKT untersagt bei:

  • mit Covid-19 vereinbaren Symptomen und /oder Fieber
  • Kontakt mit nachweislich infizierten Personen
  • ausstehendem bzw. positivem Testergebnis auf eine Covid 19-Erkrankung
  • Kontakt mit Personen, die getestet wurden und das Ergebnis noch nicht kennen.

☐ In der Vorlesungszeit ist vor Beginn der Lehrveranstaltungen und dann alle zwei Wochen ein Corona-Test.

☐ Eine eigene Alltagsmaske ist mitzubringen.

☐ Die Mund-Nase-Bedeckung ist zu tragen:

  • in Fluren und Sanitäreinrichtungen
  • im Veranstaltungsraum mindestens bis zum Veranstaltungsbeginn.

☐ Es ist der direkte Weg zur Sportstätte zu wählen.

☐ Nach Abschluss der Veranstaltung erfolgt ein zeitnahes Verlassen der Sportstätte.

☐ Es sind alle erforderlichen Kontaktdaten in die Anwesenheitsliste einzutragen.

☐ Es steht Desinfektionsmittel im Gebäudeeingang und im Raum zur Verfügung.

☐ Es stehen Möglichkeiten zum Händewaschen zur Verfügung.

☐ Folgende Hygienemaßnahmen sind einzuhalten:

  • Geräte / Matten werden vorab gereinigt / desinfiziert
  • regelmäßiges Lüften (mind. alle 10 min) des Raumes ist einzuplanen
  • konstante Zusammensetzung der Gruppen
  • häufiges Händewaschen
  • Nies- und Hustenetikette

organisatorische Maßnahmen zur Begrenzung der Personenzahl in der Umkleide und in den Duschen (aktuelle Abstandsregelungen sind einzuhalten).

 

[1] Die Kontaktdaten der Teilnehmenden (Vorname, Nachname, Anschrift, Telefonnummer) werden auf einer separaten Teilnehmerliste durch den*die Veranstalter/in aufbewahrt, auf Verlangen des Gesundheitsamtes herausgegeben und vier Wochen nach der Veranstaltung datenschutzkonform entsorgt. Die Verwendung der Daten für andere Zwecke ist untersagt (siehe Anlage 4).

3 Maßnahmen zum Infektionsschutz vor und während der Lehrveranstaltung

    1. Der*die Dozent*in wird wie folgt unterwiesen:

☐ Das Abhalten der Veranstaltung ist STRIKT untersagt bei:

  • mit Covid-19 vereinbaren Symptomen und /oder Fieber
  • Kontakt mit nachweislich infizierten Personen
  • ausstehendem bzw. positivem Testergebnis auf eine Covid 19-Erkrankung
  • Kontakt mit Personen, die getestet wurden und das Ergebnis noch nicht kennen.

☐ In der Vorlesungszeit ist vor Beginn der Lehrveranstaltungen und dann jede Woche ein Corona-Test durchzuführen.

☐ Die Mund-Nase-Bedeckung ist zu tragen:

  • In Fluren und Sanitäreinrichtungen
  • Im Veranstaltungsraum mindestens bis zum Veranstaltungsbeginn.

☐ Es sind alle erforderlichen Kontaktdaten in die Anwesenheitsliste einzutragen.

☐ Folgende Hygienemaßnahmen zu einzuhalten:

  • Geräte / Matten werden vorab gereinigt / desinfiziert
  • regelmäßiges Lüften (mind. alle 10 min) des Raumes
  • konstante Zusammensetzung der Gruppen
  • häufiges Händewaschen
  • Nies- und Hustenetikette
  • Begrenzung der Personenzahl in der Umkleide und in den Duschen (aktuelle Abstandsregelungen sind einzuhalten).
    1. Die Teilnehmenden werden wie folgt unterwiesen:

☐ Die Teilnahme an der Veranstaltung ist STRIKT untersagt bei:

  • mit Covid-19 vereinbaren Symptomen und /oder Fieber
  • Kontakt mit nachweislich infizierten Personen
  • ausstehendem bzw. positivem Testergebnis auf eine Covid 19-Erkrankung
  • Kontakt mit Personen, die getestet wurden und das Ergebnis noch nicht kennen.

☐ In der Vorlesungszeit ist vor Beginn der Lehrveranstaltungen und dann alle zwei Wochen ein Corona-Test durchzuführen.

☐ Die Mund-Nase-Bedeckung ist zu tragen:

  • In Fluren und Sanitäreinrichtungen
  • Im Veranstaltungsraum mindestens bis zum Veranstaltungsbeginn.

☐ Es sind alle erforderlichen Kontaktdaten in die Anwesenheitsliste einzutragen.

☐ Folgende Hygienemaßnahmen sind einzuhalten:

  • Geräte / Matten werden vorab gereinigt / desinfiziert
  • regelmäßiges Lüften (mind. alle 10 min) des Raumes
  • konstante Zusammensetzung der Gruppen
  • häufiges Händewaschen
  • Nies- und Hustenetikette
  • Begrenzung der Personenzahl in der Umkleide und in den Duschen (aktuelle Abstandsregelungen sind einzuhalten).

 

Sofern eine teilnehmende Person positiv auf Covid-19 getestet wird, ist der Veranstalter umgehend zu informieren.

Teilnehmende mit Covid-19 vereinbaren Symptomen und/oder Fieber werden von der Veranstaltung ausgeschlossen.

4 Maßnahmen zum Infektionsschutz nach Ende der Lehrveranstaltung

☐ Nach Abschluss der Veranstaltung erfolgt ein zeitnahes Verlassen der Sportstätte.

☐ Flächen (Sportgeräte, Fenstergriffe, Türgriffe, Lichtschalter) werden gereinigt und ggf. desinfiziert.

☐ Belehrung zum Hygienekonzept ist ausgedruckt und durch die Teilnehmenden unterschrieben.

☐ Hygienekonzept und Anwesenheitsliste werden datenschutzkonform aufbewahrt und vier Wochen nach der Veranstaltung datenschutzkonform entsorgt.

5 Bestätigungen

Als Veranstalter*in habe ich geprüft und bestätige mit meiner Unterschrift,

☐ die Lehrveranstaltung muss trotz der Pandemie durch SARS-CoV-2 zum genannten Zeitpunkt durchgeführt werden;

☐ die Lehrveranstaltung muss als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden;

 

Als Veranstalter*in übernehme ich die Verantwortung und bestätige mit meiner Unterschrift,

☐ die Teilnehmenden der Veranstaltung werden in Vorbereitung auf die Veranstaltung, zu Beginn sowie im Verlauf der Veranstaltung auf die geltenden Regeln hingewiesen.

☐ die Kontaktdaten der Teilnehmenden werden gemäß § 8 Abs. 2 Corona-Lockerungs-LVO MV erfasst, aufbewahrt und vier Wochen nach der Veranstaltung datenschutzkonform entsorgt.

Ablauf der Corona-Testungen

Informationen zum Ablauf der Corona-Testungen entsprechend des Hygienekonzeptes für sportpraktische Präsenzlehrveranstaltungen am Institut für Sportwissenschaft der UR während der Pandemie durch SARS-CoV-2:

1. Testberechtigte Personen erhalten auf ihre Uni-Mailadresse eine Einladungsmail zum Portal von Centogene in dem sich die Personen registrieren müssen. Ist die Registrierung abgeschlossen erhalten die Personen eine entsprechende Bestätigung.

2. Die Studierenden/Dozierenden gehen zum Centogene-Abstrichzentrum in Rostock und lassen sich testen (QR-Code bereithalten). Sie erhalten die Ergebnisse auf ihre Mailadresse. Das Centogene-Testzentrum befindet sich in der Galerie Rostocker Hof, Kröpeliner Str. 26-28. Dort entnimmt medizinisch geschultes Personal die Proben. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Testergebnisse liegen meist 24h Stunden vor.

3. Vor der ersten Veranstaltung und dann zweiwöchentlich kontrollieren die Dozierenden vor der jeweiligen Veranstaltung, ob die Studierenden einen entsprechenden negativen Test haben. Liegt kein negativer Test vor oder ist dieser zu alt, können die Studierenden nicht an den Veranstaltungen teilnehmen.

4. Fällt ein Test positiv aus ist die SOP zu beachten